Mandala-Symbol

Grafische Kennzeichen für “MANDALA”  sind:

  • Kreis,
  • Dreieck,
  • Viereck und
  • eine punktsymmetrische Anordnung von weiteren Formen und Farben.
Das MANDALA besondere Symbole sind, zeigt sich auch daran, das sie sich im freien Spiel der Energien und Formen an vielen Stellen im Materiellen wie im Kulturellen oder Feinstofflichen bilden. Sie sind dann der Resonator, die Antenne, der optische und energetische Ausdruck bestimmter dynamischer und feinstofflicher Energien.
Ein besonderes Kennzeichen dabei ist, die harmonisierende Verdichtung der dynamischen und feinstofflichen Energien in einem symmetrischen Gleichgewichtszustand des Momentes.

Das Symbol “MANDALA” kann aber auch bewirken, das die erreichte Verdichtung kristallisiert, sich einer Verdünnung widersetzt und von dann an eine starre Struktur bildet.
Das “MANDALA” setzt dann keine dynamische und feinstoffliche Energie mehr frei. Die sichtbare Beruhigung geschieht durch das Verbrauchen von Lebensenergie ohne einen Energierückfluss und ohne Energietransformation.

Mandala als Symbol hat in den letzten Jahren seinen Einzug in alle Lebensbereiche gehalten. Es wird  in vielen Zusammenhängen eingesetzt. Besonders häufig wird es als Beschäftigung von Menschen mit sich selber verwendet. Es ist oft ein Ausmalen von Strukturen, das schon die Kinder immer wieder sehr gerne machen.


© Copyright Mandalon Verlag 1996- 2008.
Sie können meine Arbeit mit
 

  unterstützen
Bei Fragen und Anregungen wenden sie sich bitte an den
Webmaster.