Online Magazin Psychologie Persönlich

Opfer-Täter Beziehung

Büchern zum Thema bei

 

© Mandalon Verlag 1996- 2006.

Opfer - Täter
Beziehung oder Schicksal

Täter und Opfer in Zusammenhang mit Familien, häuslicher Gewalt und Vergewaltigung sind in unserer Gesellschaft häufig anzutreffen. Sie berühren jede und jeden. Die Themen, von vielen Mythen begleitet, werden eher verleugnet und stoßen auf viel gesellschaftliche Abwehr.

Das Thema scheint zunächst völlig grenzenlos: die Dynamik, die Berührung verschiedenster fachlicher Richtungen wie Psychologie, Soziologie, Geschichte, Gesellschaft. Es ist, als lässt es sich nicht eingrenzen.

Mit Erklärungsmodellen für die Entstehung von Täter- und Opferanteilen in Frauen und Männern in der Sprache der Transaktionsanalyse und der Sprache der Prophezeiungen von Celestine scheint eine Umschreibung möglich.

  1. Gegenstandsbestimmung von Opfer und Täter
  2. Entwicklung von Opfer- und Täterverhalten
  3. Das Drama-Dreieck Täter/Verfolger- Opfer-Retter in der TA
  4. Opfer-Täter aus der Sichtweise der Kontrolldramen von J. Redfield und C. Adrienne
  5. Mögliche Wege aus einem ungewollten Täter-Opfer Kreislauf
  6. Aspekte eines weiblichen Opferseins
  7. Opfer und Täter in extremen Gewaltsituationen
  8. Psychische Dynamik bei Vergewaltigungen
  9. Alltäglicher Sadismus in der Gewaltdiskussion
  10. Täter-Opfer Interaktion im Kontakt mit Helfenden
  11. Täter-Opfer in häuslicher Gewalt

 Praxis Dipl.Psychologe Hans Jörgen Wevers


© Copyright Mandalon Verlag 1996- 2009.
Sie können meine Arbeit mit
 

  unterstützen
Bei Fragen und Anregungen wenden sie sich bitte an den
Webmaster.